mjeseclogo
Zur Willkommenseite  
 
Arbeiten im Jahre 2013/14
 
   

Liebe Familie und liebe Freunde von Kolimers Internet Portal!

Meine diesjährige Arbeit beinhaltet Korrekturen und Ergänzungen im informativen Teil dieser Präsentation und die Aufrechterhaltung von telefonischen Verbindungen mit unseren Familien. Nebenbei habe ich bei Facebook neue Daten und Fotos gesammelt. Die alten Fotos aus den sechziger Jahren, die ich im "Dokumente" erwähnte, sind in den Fotoalben der entsprechenden Familien hinterlegt. Übrigens können Sie diese Fotos begutachten, wenn Sie dem Link "Dokumente" folgen.

Nebenbei werden Sie über die Seite "Geschichte" durch Anklicken des Links "Toroman" weitergeleitet auf die Seite mit meinen Arbeiten auf der Suche nach den Wurzeln dieser Familien. Die Seite ist verfasst in 7 europäischen Sprachen in der Hoffnung, Kontakte zu knüpfen mit den Toromans, die außerhalb unserer Grenzen leben. Diese besitzen vielleicht Kenntnisse, die mir unbekannt sind. Unter anderem aus diesem Grund habe ich am Ende des Jahres 2011 die FACEBOOK-Gruppe Toroman ins Leben gerufen. Die Gruppe hat zurzeit etwa 190 Mitglieder. Dieser Gemeinschaft können sich alle Toromans - alle, die sich in einer  Verwandtschafts-Beziehung befinden und alle Freunde dieser Familie anschließen. Über folgenden Link können Sie die Facebook-Seite erreichen: http://www.facebook.com/groups/toroman

Neben der bearbeitung neuer Familienfotos und neugewonnener Daten wurde auch die Umstrukturierung des Portals vorangebracht. Dazu sind neue Links eingeführt worden, die aus den Fotoalben der Familien direkt zu deren „Wurzeln“ bzw. zu den „Stammdaten“ führen. Das heißt: Man wird durch Linkaktivierung "Stammdaten" genau dahin geleitet, wo ihre Stammdaten eingetragen sind. Da es bereits eine Linkverbindung  von den „Stammdaten“ zu den „Fotoalben“ gibt, ist es jetzt möglich, immer wieder hin und her zu wechseln.

Aus der Arbeit des Jahres 2012 wurde die Möglichkeit übernommen, dass die Nachkommen der weiblichen Nachkommen von Kolimers Urvätern aus dieser Arbeit alles anwenden dürfen für ihre eigenen oder ähnliche Arbeiten. Zu diesem Zweck ist neben den Fotos der entsprechenden Damen einesrcelogoGrafik eingefügt, die dann in einen Link umgewandelt wird, der zu ihrer Arbeit bzw. Internet-Präsentation führen wird. Meine ursprüngliche Entscheidung, dass ich die weiblichen Nachkommen nur bis zur dritten Generation begleiten werde, wird hiermit durch die Möglichkeit ergänzt für neue oder zukünftige Autoren, alle für sie verwendbaren Fotos und Dateien von hier für ihre eigene Arbeit zu nutzen. Auf diese Weise werden sie ein weiteres Leben ihrer Großmütter ermöglichen. Lesen Sie bitte diesbezüglich die Angaben im "IMPRESSUM".

Ich unterstreiche noch einmal: diesrcelogoGrafiken unterhalb oder neben den Fotos haben nur die eine Bedeutung, dass sie eines Tages zur Verlinkung zu den Familien der betreffenden Person dienen. Diese Verlinkung wird nach Ihren Wünschen und nach Rücksprache mit dem Admin dieses Portals erst dann eingerichtet, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Das bedeutet, erst nach dem Einsehen von Ihrer Arbeit und einer schriftlichen Zustimmung Ihrerseits zur dieser Verlinkung. Falls es bereits Autoren gibt, die mit solchen Arbeiten befasst sind und dies gern in Anspruch nehmen würden, bitte melden Sie sich über meine E-Mail-Adresse oder kontaktieren Sie mich über Facebook unter Theo C. Tesanovic.

Noch eine Neuigkeit ist unter dem Link Info & Co: Hier wurden Familien aufgeführt in alphabetischer Reihenfolge,  die mit Tesanovic und Toromanovic verwandt sind, und zwar nur im 20 Jahrhundert. Diese Aufzählung ist aus dem Wunsch heraus erstanden, die weiblichen Linien und deren Nachkommen besser zu verfolgen. Erstes Beispiel ist die Darstellung der Geburts-Familie meiner Mutter. Auf diese Weise soll es demnächst für jede verwandte Familie einen grafischen Namenslink geben, der dann zur eventuell vorhandenen Präsentation dieser Familie weiterleitet. Sollten Sie den Wunsch haben, weitere bekannte Daten von verwandten Familien zu ergänzen, dann schreiben Sie mir.

Unterhalb dieser Tabelle befindet sich eine Tabelle mit Verlinkungen zu einzelnen Familien-Mitgliedern, die ein Profil bei FACEBOOK haben. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, sich mit ihnen auch über FACEBOOK zu verlinken, wenn Sie möchten und wenn Sie selber eine Registrierung dort haben.

Danach haben wir eine Tabelle mit statistischen Angaben über die Anzahl der Fotos jeder Familie nach vergangenen Jahren. Diese Zahlen sind ein Hinweis auf alle Fotos der Familie, die sich im Portal befinden, das heißt, Fotos aus den Fotoalben und aus den Stammdaten. Am Portal wird seit 2005 gearbeitet, die erste Zusammensetzung erfolgte im Jahre 2008 und die Bekanntmachung in der Öffentlichkeit im Jahre 2009. Die Statistik wird seit 2008 geführt.

trennlinie


NEUGEBORENE IN UNSERE FAMILIE IM JAHRE 2013 - 2014

 
Drazenkova kci


Mirnin sin
 
Tamara Ivonina
 
Danica -Liana
 
Nesin sin
 
Urenkelin von Blagoje Tesanovic Tamara, Tochter von Milkica und Drazenko
Geboren am 08.02.2013 in Graz
Ur -urenkel von Petra Micic Zivan, Sohn von Mirna und Mladen Suvocarov
Geboren am 27.05.2013 in Zrenjanin

Ur -urenkelin von Draginja Toromanovic Tamara, Tochter von Ivona Versegi
Geboren am 24.07.2013 in Belgrad

Urenkelin von Tatijanas Janjic Liana -Danica von Suzana & Miguel Sosa
Geboren am 06.08.2013 in Miami
Ur -urenkel von Blagoje Tesanovic Dejan -Luciano, Sohn von Bruna und Neso
Geb. am 20.09.2013 in Bad Reichehall

 
mondlogo
 
mondlogo
 
Pavle
 
Neo Scholz
 
Sanje Toromanovic sin
 
Urenkelin von Milan Toromanovic Dragana, Tochter von Vesna und Slavisa Marinkovic
Geboren am 27.03.2013 in Belgrad
Urenkelin von Milan Toromanovic Jelena, Tochter von Vesnaund Slavisa Marinkovic
Geboren am 27.03.2013 in Belgrad

Urenkel von Smilja Maksimovic Pavle
Sohn von Zeljko und Suzana

Geboren am 24.01.2024 in Bijeljina

Ur -urenkel von Blagoje Tesanovic Neo,
Sohn von Aleksandra & Sebastian Scholz

Geboren am 19.06.2014 in Bad Reichenhall
Jovos Toromanovic Ur -urenkel Mihajlo, Sohn von Sanja & Stevisa Andric.
Geboren am 20.06.2014 in Bijeljina

 
mondlogo
 
Filip Milic
 
Damon Lakatoš
 
Urenkelin von Jovanka Milic Anna
Tochter von Svjetlana Milic -Deuric

Geboren am --.--.---- in --------
Urenkel von Jovanka Milic Filip
Sohn von Miroslav und Snezana Milic.

Geboren am 08.08.2014 in Stockholm
Urenkel von Tesos Slavojka Damon
Sohn von Sascha und Marie Lakatos

Geboren am 24.10.2014 in Remscheid

Zum Schluss bitte ich die Familie, Freunde und alle Besucher dieses Portals, mich zu benachrichtigen, falls Sie Fehler in dieser Arbeit gefunden haben. Und eine sehr herzliche Bitte an alle, die im Besitz von mir unbekannten Daten und Fotos sind, mich zu kontaktieren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass meine E-Mail-Adresse nicht verfügbar ist wegen des Werbemühls. Sie erreichen mich über Soziale Medien wie Facebook, Google und YouTube. Mit freundlichem Grüß, Euer ttheo

trennlinie
Zur Seiten Anfang  
Mond
   
 
Kolimer: Begegnungen und Arbeiten im Jahre 2012

In Serbien: Kucura bei Vrbas, Belgrad, Jakov und Becmen bei Belgrad. In Bosnia und Herzegovina: Derventa, Bijeljina, Dijelovi, Tuzla, Husino.
In Kroatien: Zagreb, Marina/Trogir bei Split.


trennlinie

Liebe Familie,

mit dem diesjährigen Besuch bei den Nachkommen von den letzten, bis jetzt nicht erforschten Uromas von Kolimer und der Verarbeitung von Informationen sowie Fotodokumentation ist meine Arbeit beendet. Hiermit sind auch meine Reisen in die alte Heimat beendet, aber dies ist kein Ende der Begegnung mit Euch und mit all denen, die ich in den letzten Jahren nicht persönlich gesprochen habe.
trennlinie

Diesjährige Familienbesuche:

Dieses Jahr war für mich eines der aufregendsten bis jetzt. Von allen Kolimer-Uromas gab es noch vier, deren Nachkommen ich nicht ausfindig machen konnte, bis ich Eure Informationen im Laufe des vergangenen Jahres erhalten habe. Damit schaffte ich einiges herauszufinden. So habe ich mit Einzelnen eine Vereinbarung getroffen, sich im Mai 2012 zu treffen.

So habe ich dieses Mal die Nachkommen von Ilinka und Milan Novakovic, Gospa und Nikola Gavric sowie Cvija und Zivan Radovanovic besucht. Über die Uroma Radmila, Tochter von Mika Toromanovic, die mit Milorad Vujanovic verheiratet war, habe ich zwischendurch mehr erfahren. Neben ihrer jüngsten Tochter Ljubica, über die ich letztes Jahr berichtet habe, schaffte ich es, den ältesten Sohn Djordjo Vujanovic ausfindig zu machen, aber er hat desinteressiert abgewinkt. Mir blieb nichts anderes übrig, als ihm zu versprechen, dass ich ein offenes Ohr für ihn habe.

KUCURA  bei Vrbas, bei Familie Knezevic

Der Empfang war sehr herzlich und familiär. Radinka und ihr Ehemann Zarko mit ihren Kindern Stefan und Tamara. Ziemlich lange waren wir im Gespräch, ein paar Fotos wurden auch gemacht und irgendwann am Abend habe ich mich nach Belgrad begeben. In Belgrad übernachtete ich bei Joka und Cijan Toromanovic. Ich traf auch deren Tochter Jadranka, die gerade aus Dortmund angereist war.

Am nächsten Tag besuchte ich unweit von Belgrad die alte Freundin Mirsada. Bereits am Nachmittag war ich wieder unterwegs nach Belgrad, um Srbo Toromanovic und seine Familie zu treffen. Dieses Treffen war durch Krankheit von Srbo ein wenig getrübt. Ich fand mich, verabschiedet von Srbos Familie, auf dem Weg zu dem Ort Jakovo.


Zarko und Radinka mit Kindern
Zarko, Tamara, Stefan und Radinka Knezevic

JAKOVO, bei Zoran Djuric

Ich besuchte jetzt von Uroma Ilinka Toromanovic den Enkelsohn Zoran und seine Familie, die unweit vom Belgrader Flughafen Surcin leben, in einem kleinen Ort namens Jakovo. Mit Zoran telefonierte ich bereits mehrere Male aus Hamburg, sodass wir uns auf diese Weise kannten. Der Empfang war sehr herzlich, gefüllt mit Gesprächen in alle Richtungen, vor allem über die Familie und das vergangene Leben. Ich lernte seine wunderschönen Töchter und seine Frau kennen. Wir betrachteten alte Fotos der Familie und sehr spät am Abend verabschiedeten wir uns.

Ich besuchte in Jakovo meine Cousine Dusanka und ihre Familie und übernachtete da. Mit ihrer Tochter Zorica wurden ein paar Abmachungen ihre anderen Geschwister betreffend getroffen, die irgendwann später bearbeitet werden sollen.


Dragana und Zoran Djuric
Dragana und Zoran Djuric

DERVENTA, BIJELJINA, DIJELOVI

Eines der wichtigsten Vorhaben dieses Jahres war das Treffen mit Ljubomir Gavric in Derventa in Bosnien, ein kleines Örtchen auf dem Weg von Doboj nach Slavonski Brod. Ljubomir ist der Älteste von Kolimers Familien, geboren 24.05.1925 und noch ganz jung im Kopf, und ist das lebende „Gedächtnis des Ortes und seiner Menschen“. Kaum in Bjeljina eingetroffen und meine Koffer in Prebilvalicka 13a abgesetzt, setzte ich mich mit dem Schriftsteller Rado Tojic in Verbindung. Da Radivoje bereits in Derventa war und sich schon mal mit Ljubomir getroffen hat, vereinbarten wir ein Treffen in Priboj, von wo wir zusammen mit seinem Auto nach Derventa aufbrechen sollten. Ich besorgte mir das Nötigste, was ich noch brauchte, und verbrachte die folgende Nacht in Bijeljina. Am nächsten Morgen waren wir beide, Rado und ich, auf dem Weg zu neuen Ufern.

Ljubomir hat uns bereits erwartet, sein jüngster Sohn Brano war auch da. Wir haben im Laufe des Nachmittags einiges Geschichtliches erfahren und notiert und wir begaben uns auf den Weg zu seiner Enkelin Tamara, mit der ich bereits per Internet korrespondiert habe. Der Empfang war sehr schön und unser Besuch dauerte bis spät in der Nacht. Wir brachten unseren Ljubomir nach Hause und fuhren sehr spät zurück nach Majevica zu Rados Familie, wo ich übernachtete.


Ljubomir und Radivoje Tojic
Ljubomir Gavric und Radivoje Tojic im Gespräch

Vidovici mit Opa
Tamara und Vojo Vidovic mit Opa Ljubo, Sohn Djordje und Tochter Tina

Am nächsten Tag fuhr ich nach Bijeljina und besuchte die Familien, die hier leben. An erster Stelle die Familie Milic in Dijelovi. Da lernte ich zum ersten Mal Boro und seine Familie kennen, danach Familie Lekic und Antic sowie Milicic. Mein Besuch bei Mileva und der Familie ihrer Tochter Daliborka waren mehr als gelungen. Ich erhielt freundlicherweise noch Mengen von Daten und Fotos.

Lekici
Ein Teil von Familie Lekic; Svijetlana, Zoran und Goran mit seiner Söhnen

PRNJAVOR,  Slavica und Dragoljub  Preradovic,  Budimir Gavric

Wir, Rado und ich, befanden uns zum zweiten Mal auf dem Weg nach Derventa zu unserem Freund Ljubomir. Mit ihm fuhren wir weiter nach Prnjavor, wo seine Tochter Slavica mit ihrer Familie lebt. Es war sehr abenteuerlich, da wir uns verfahren haben, aber wir kamen ans Ziel. Ein herzlichster Empfang und während wir sprachen, machte ich einige Fotos von der Familie. Irgendwann am Nachmittag standen wir auf, verabschiedeten uns von Slavicas Familie und fuhren mit Ljubomir zurück nach Derventa, um seinen ältesten Sohn Budimir zu besuchen. Budo wartete bereits auf uns. Wir sprachen über sein Leben und seine Familie, die ins entfernte Australien ausgewandert ist. Budo zeigte uns zum Schluss die Umgebung seines Ortes und wir verabschiedeten uns von ihm. Wie abgesprochen, nahmen wir Ljubomir mit uns Richtung Tuzla bzw. Priboj, besuchten seine Schwester Stana in Potras, wo Ljubomir das Wochenende verbringen sollte.


Bei der Familie Preradovic

Ljubomir mit Tochter Slavica, Enkelin Danijela, Schwiegersohn Dragoljub und Enkelin Mirjana


KOLIMER, Danica und Cvijetin Janjic,  Visnja Toromanovic,  Bosiljka Bosnjakovic

Von Potras aus brachte mich Rado zwei Kilometer zurück Richtung Tuzla zu Danica und Cvijetin Janjic in Kolimer Polijesce, wo ich übernachten wollte. Danica und Cvijetin haben sich gefreut, dass ich wieder da war. Wir saßen vor dem Haus und haben uns mit Danicas Köstlichkeiten satt gegessen. Und es dauerte nicht lange, da erhielten wir Besuch von Stankos Visnja. Visnja war mein wichtiges Verbindungsglied zu den Familiennachkommen von Uroma Cvija, Tochter von Jovo Toromanovic. Visnja war bereit, sofort den Besuch zu diesen Nachkommen zu starten und Cvijetin brachte uns nach Pajici, das sich auf dem gegenüberliegenden Berg befindet. Es war vor einem Jahr aussichtslos erschienen, diesen Nachkommen je zu finden, aber jetzt ist das Wunder geschehen.

Bosiljka Bosnjakovic und ihre Söhne Stanko und Aco. Haus an Haus. Sohn Stanko hat zwei wunderschöne Zwillingskinder namens Violeta und Cvijetin. Aco und seine Ehefrau Vera haben drei hübsche Töchter namens Milena, Maya und Milica.Wir verbrachten fast den ganzen Nachmittag bei Familie Bosnjakovic und ich nutzte die Gelegenheit und machte spontan einige Fotos, notierte Daten von den Familien, die mir unbekannt waren, und scannte ein paar alte Bilder. Wir verabschiedeten uns von der Familie und waren bald wieder in Polijesce.

Das erste Mal seit über 45 Jahren würde ich in Kolimer schlafen.
Spät am Abend wünschten wir, Danica, Cvijetin und ich, uns einen schönen Schlaf, was für mich eingetroffen ist. Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück war ich mit dem Taxi auf dem Weg nach Bijeljina.

Die Tage in Bijeljina sind im Sauseschritt vorüber. Zeit um Ljubomir Gavric aus Potras wieder nach Hause zu bringen. Ich traf mich wieder mit Rado in Priboj, wir holten Ljubomir von seiner Schwester ab und waren wieder auf dem Weg nach Derventa.
Ein Abschied und große Worte. Wir beide fuhren nach Tuzla, wo ich ausgestiegen bin.


  Stanko mit Kindern und seiner Mutter Bosa   Aco und Vera mit Töchtern  
Stanko mit Kindern und Mutter Bosa
Aco und Vera Bosnjakovic mit ihren Schönheiten

TUZLA, HUSINO, LJUBACE

Wie fast jedes Jahr war ich in Tuzla bei meiner Cousine Draginja Tomic untergebracht. Wiedersehen macht Freude und der Aufenthalt bei ihr soll auf ein paar Tage ausgedehnt werden. Ich besuchte Amira und Zlatko, Grozda, verabredete mich mit Cvija Josipovic, Visnjas zweitältesteTochter (Visnja ist die jüngere Schwester von Ljubomir Gavric) und ich besuchte sie bereits zwei Tage später. Ich fuhr mit dem Taxi nach Husino-Ljubace und verbrachte fast den ganzen Nachmittag bei der Familie, ohne den Sohn Igor und den Ehemann Vlado zu sehen, denn die beiden waren auswärts an der Arbeit. Ich war aber sehr glücklich, dass ich endlich auch Visnja gesehen und mit ihr gesprochen habe.

In Tuzla nutzte ich die Gelegenheit und kaufte am Busbahnhof das Ticket, mit dem ich am 1. Juni nach Zagreb/Kroatien reisen wollte. Am nächsten Montag verließ ich Tuzla und war wieder auf dem Weg nach Bijeljina. Am gleichen Abend rief ich Milica, Tochter von Srbo Toromanovic, an und ich sagte ihr, dass ich Sie noch einmal sehen muss, um die Fotoübertragung von ihrer CD, die das erste Mal nicht gelungen war, nachzuholen.


Cvija, Alen und Visnja
Cvija, Sohn Alen und seiner Ohma Visnja

BELGRAD,  Milica und Zoran Toromanovic
                                               
Auf dem Weg nach Belgrad schaffte ich noch, den alten Freund Joja zu erreichen und ich sagte ihm, dass ich unterwegs bin zu seiner Gaststätte in der Nähe des Belgrader Busbahnhofs. In Belgrad begab ich mich zu dieser Gaststätte, suchte mir eine ruhige Ecke und wartete auf Milica. Es dauerte nicht lange, da kam Milica hereinspaziert mit Händen voll von Fotoalben. Wir haben uns an die Arbeit gemacht und scannten alles, was bedeutend für die Familie ist. Inzwischen sind Zoran, seine Ehefrau Anita und die Tochter Marina eingetroffen. Ich machte von den dreien auch einige Fotos, wir sprachen über einiges und auch über Joja, von dem wir vermuteten, dass er es nicht schaffen würde hierherzukommen.

Nachdem wir uns ausgiebig über alles ausgesprochen haben, sagte ich, dass ich gerne mit dem nächsten Bus nach Bijeljina zurückfahren möchte. Ich verabschiedete mich und saß bereits eine halbe Stunde später in dem Bus. Ich war endgültig froh, dass ich meinen Besuch in Serbien planmäßig erledigt habe.


Zoran, Marina und Anita
Zoran mit Tochter Marina und Ehefrau Anita

Das Ende des Monats Mai näherte sich und ich fing an, meine Sachen einzupacken. Ich meldete mich telefonisch bei meiner Freundin Mirsada in Zagreb und berichtete ihr, zu welcher Zeit ich im Zagreber Busbahnhof eintreffen würde. Ich meldete mich auch bei meiner liebsten Toroman-Familie und wir verabredeten uns in der Eisdiele „San Marino“ im Zentrum von Bijeljina zu treffen.

Es war gleichzeitig eine
Verabschiedung von der Familie, von Bijeljina und von meinem Bruder Blasko.

Meine liebste Toromans
Meine Familie Toroman, am jüngsten bleiben alte Erinnerungen über den kolimers Familien; Dijana mit Mutter Jovanka, Katarina und der Bruder Nemanja, Djordje und Onkel Nedeljko

ZAGREB, Freunde Juresa und Cousin

Beim Eintreffen am Busbahnhof in Zagreb/Kroatien habe ich erst ein weiteres Reiseticket für die Reise am nächsten Tag nach Marina bei Trogir besorgt. Am Platz vor dem Bahnhof wartete meine Freundin Mirsada auf mich die mich mit nach Hause nahm. Den Rest von dem Tag und die kommende Nacht verbrachte ich mit Mirsada, Miljenko, Jasmin und Davor. Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück brachte mich Mirsada zu meinem Cousin Mika Marget.

Die Freude war groß, denn wir trafen uns erstmals, nach dem wir so oft miteinander telefoniert hatten. Wir aßen ein wunderbares Gebäck namens Sirnica, das Iva extra für uns zubereitet hat. Die uralten und am besten erhaltenen Fotos von Opa Teso und der Familie wurden eingescannt und dann war es soweit, dass ich  Abschied nehmen musste. Miroslav brachte mich zum Busbahnhof in Zagreb.

Nun war ich auf meiner letzten Reise in diesem Urlaub, auf dem Weg Richtung Meer.


MARINA bei TROGIR/SPLIT, Bei der Familie Novakovic

Die Fahrt  war dieses Mal angenehmer und dauerte um die 6 Stunden. Es war die Landesstraße und ich sah und bewunderte die traumhafte Landschaft, fuhr durch die Landschaft von Plitvice Seen. Am Abend gegen 18:00 Uhr war ich bereits da. Denis kam mir entgegen. Unterbringung im Erdgeschoss-Apartment mit großer Terrasse, geschmückt mit vielen alten Gegenständen.

Ein langer Flur, schöner Wohnraum, Küche und Baderaum. Rund ums Haus ein wunderschöner Garten mit vielen exotischen Pflanzen. Ich ging, kurz nach meinem Eintreffen, mit Denis nochmal durch den Ort, längs am Badestrand der Bucht bis ins Zentrum von Marina. Ich informierte mich über die wichtigen Einrichtungen des Ortes und wir waren nach mehr als 2 Stunden wieder zu Hause.


Ich ging spät ins Bett. Am nächsten Morgen sprach ich lange mit Denis und scannte eine Menge Fotos aus den Familienalben. Ich genoss auch meinen Urlaub am Strand, bekam auch langsam Farbe. Am letzten Wochenende kamen Ana und Milorad von ihrer Reise nach Bosnien zurück.

Wir verbrachten viel Zeit miteinander und ergänzten noch bis dahin Unbekanntes aus dem Leben der Familie Novakovic und den anderen mit uns verwandten Familien. Mein Besuch bei der Familie ging langsam zu Ende und ich nahm gleichzeitig Abschied von meinen inzwischen mehreren Heimatländern und zuletzt von dieser Familie.

Milorad brachte mich mit seinem Wagen zum 10 km entfernen Flughafen von Split, wo ich mit dem Flieger nach Hamburg zurückfliegen wollte. Verabschiedung und Versprechen, weiterhin in Verbindung zu bleiben.

Denis am Botanleger
Denis Novakovic, mein Gastgeber in Marina, zeigte mir das wichtigste im Ort

Terrasse vorm Apartment
An der Terrasse vor dem Apartment

Garten Nordseite
Garten am Haus -obere Seite

Kod Novakovica

trennlinie

Zum Schluss bitte ich die Familie, Freunde und alle Besucher dieses Portals, mich zu benachrichtigen für den Fall, dass Fehler im meiner Arbeit gefunden wurden. Eine große Dankbarkeit und Bitte an all die, die im Besitz von mir unbekannten Daten und Fotos sind, die sie mir zur Verfügung stellen wollen.

Bitte habt Verständnis dafür, dass meine E-Mail Adresse nicht aktiv ist wegen des Spam bzw. Werbemülls. Ihr erreicht mich über vielen Sozialnetzwerken wie Facebook, Google und YouTube. Untere Grafik verbindet Euch direkt mit meinem Profil bei Facebook.



                 

 

   
Na početak portala
          Autor im Web  
Mit freundlichem Grüß, euer ttheo                
                   
Zur Willkommenseite